Auf Reisen

Reisen ist der schönste Weg, Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden

 

Derselbe Mann, der mich besucht, zeigt sich ganz anders, als wenn ich ihn besuche.
Beide Verhältnisse geben erst den Durchschnitt eines Charakters.
Ja wieder anders zeigt er sich im Begegnen auf der Reise, wo er weder Gast noch Wirt ist, sondern nur Erdenbürger.
(Jean Paul)

Seiffen, Spielzeugstadt im Erzgebirge

Jeder kennt die berühmten hölzernen Nussknacker oder Räuchermännchen, aber wer einmal die Werkstätten besucht hat, wo sie in Handarbeit hergestellt werden, wird begeistert sein.

Mit dem Kahn durch den Spreewald

Markenzeichen des Spreewaldes in Brandenburg/D sind die etwa 250 km langen Fließe der Spree, die das Biosphärenreservat wie ein netzartiges Geflecht durchziehen. Einzigartig!

Dänemark, das Land der Wikinger

Wer an Dänemark denkt, denkt als erstes wahrscheinlich an die Wikinger. Wer das wahre Wikingerleben kennenlernen möchte, muss nach Ribe ans Wattenmeer!

Auf nach Helgoland

70 Kilometer westlich von Sylt ragt der rote Bundsandsteinblock wie der Ayers Rock aus dem Meer. Markant sind die Lange Anna und die bunten Hummerbuden am Hafen.

Moin in Sylt

Sylt, die Insel der Reichen und Schönen? Stimmt zum Teil. Aber da gibt es auch noch ein anderes Sylt. Ursprünglich und naturbelassen – einfach bezaubernd!

Sylt in Schwarzweiss

Eine Insel, so bunt wie das Leben, hat auch in Scharzweiss-Ansichen ihren ganz besonderen Charme!

Atlanta, das ist Coca Cola

Atlanta, Hauptstadt von Georgia und Heimat von Coca Cola. Hier dreht sich alles um das Kultgesöff. Man glaubt, Coca Cola zu kennen, aber weit gefehlt!

Gibt es den Chattanooga Choo-Choo wirklich?

Wenn es in Tennessee Chattanooga gibt, sollte es folglich auch den Choo-Choo geben (...den von Glenn Miller). Und ja, er pfeift und dampft immer noch (außer wenn wir da sind).

Huntsville, wo die Reise zum Mond begann

In Huntsville/Alabama waren es die Ingenieure um Wernher von Braun, die die USA zum Sieg um das Rennen zum Mond machten.

Memphis... Und Elvis lebt!

Die Stadt mit ihrem Südstaaten-Charme zählt als Geburtsstätte des Rock ‘n‘ Roll. Neben dem Sun-Studio ist Graceland mit Sicherheit die größte Touristenattraktion.

Der HW 61 ist die Seele des Blues

Wenn man den Mississippi entlang fährt und die Stimmungen einfängt, denkt man unweigerlich an Tom Sawyer. Mark Twain beschreibt in dem Buch einige selbst erlebte Ereignisse.

Ende der Konföderierten

VICKSBURG war 1863 einer der zentralen Orte des Amerikanischen Bürgerkrieges. Die Unionstruppen haben vorerst erfolglos die Konföderierten, die Vicksburg verteidigt hatten, angegriffen.

Arcadians & Alligatoren

Wenn sich der Mississippi in sein Delta erweitert, erreicht man den ACHAFALAYA SWAMP, das größte Sumpfgebiet der USA im Süden Louisianas.

New Orleans - Welthauptstadt des Jazz

New Orleans in Louisiana – das ist unbeschwertes Lebensgefühl, kreolische Kultur, Jazz vom Feinsten und der Charme der Südstaaten. Wäre da nicht das dunkle Kapitel der Sklaverei.

Ein dunkles Kapitel der US-Geschichte

Neben dem Schicksal, das die indianischen Ureinwohner erleiden mussten, zählt die SKLAVEREI wohl zu den dunkelsten Kapiteln der amerikanischen Geschichte.

Vom Golf von Mexico zur Ostküste

Von New Orleans entlang der Küste am Golf von Mexico an die Ostküste durchquert man die Bundesstaaten Louisiana, Mississippi, Alabama, Florida und Georgia.

Jekyll Island - "Meet the Rockefellers & Co"

JEKYLL ISLAND in Georgia gehört zu den Golden Islands. Sie steht zur Gänze unter Naturschutz und ist bewohnt. Einst tummelten sich hier die Reichen und Schönen der Ostküste.

Savannah – weiße Fahne, keine Kriegsschäden

Zeitgleich mit unserer Landung in Atlanta traf der Hurrikan Dorian auf die Ostküste von Georgia. Nicht allzu heftig. Sicherheitshalber sind wir in die andere Richtung gefahren. Gut war’s!

Charleston – Südstaatenflair pur!

CHARLESTON ist eine elegante Hafenstadt mit ebenso beeindruckender Antebellum-Architektur. Die pastellfarbenen Häuser stammen aus der Zeit vor dem Amerikanischen Bürgerkrieg und verzaubern durch ihr Südstaaten-Flair.

Zauberhaftes Korfu

Sie ist die grünste aller griechischen Inseln – voller Geschichte, mit traumhaften Stränden, üppigen Gärten, tausendjährigen Olivenbäumen und malerischen Dörfern.

Dubrovnik – Perle der Adria

Eine der schönsten Städte Kroatiens. Die bezaubernde Altstadt mit ihrer Fußgängerzone Stradun und den engen Gassen ist von einer Stadtmauer aus dem 16. Jhdt. umgeben.

Albanien – Das unterschätzte Reiseland

Das kleine Land am Balkan wird komplett unterschätzt. Traumstrände, historische Stätten, Naturwunder, (noch) unglaublich günstige Preise und 170.000 Bunker aus einer verrückten Zeit!

Montenegro – erster erklärter Umweltstaat

Montenegro ist aufgrund seiner unglaublich vielseitigen Landschaften mit Stränden, Buchten, Bergen, Wäldern und Gebirgsseen äußerst attraktiv. Aber gleich Umweltstaat? Hmmmm...

Nationalpark Plitvicer Seen

Wasserfälle und Sinterterrassen machen diesen kroatischen Nationalpark so einzigartig! Allerdings bekommt hier der Begriff „Massentourismus“ eine neue Dimension.

Vom Triglav durchs Isonzotal zum Mittelmeer

Stärker kann der Kontrast nicht sein: Schroffe Berge, Serpentinen, das tosende, glasklares Wildwasser rauscht durch das Tal der Soča, einem Naturjuwel – und dann... die Weite des Meeres.

Barcelona – Hauptstadt der Katalanen

Architektur und Kultur, mediterrane Lebensfreude und katalanische Gastfreundschaft! Das ist Barcelona, eine der kreativsten Metropolen Europas!

Die Toskana – Lebensfreude pur!

Zu den eindrucksvollsten Landschaften gehört die Toskana. Was mag es sein, was einen immer wieder hierher zurückkehren lässt. Die Natur? Die Kunst? Die Geschichte? Die Lebensart?

O'ahu, Hawai'i

Hast du erst einmal den Spirit des Aloha-States gespürt, zieht er dich immer wieder in seinen Bann! Und vonwegen „kein Bier“: Longboard, Big Wave, Fire Rock, Wailua...

Pearl Harbor

Der Angriff der Japaner auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 hat in Amerika nicht nur ein nationales Trauma hinterlassen, er war maßgeblich für den Ausgang des 2. Weltkrieges.

Der (Wilde) Westen der USA

Auf den ersten Blick – vor allem für USA-Reiseneulinge – scheinen viele Hollywood-Klischees zuzutreffen. Wie intensiv man dieses Land auch erlebt, man wird es doch nie verstehen.

Über die Route 66 zum Grand Canyon

Von Oatman/CA nach Flagstaff/AZ führt das schönste Stück der Historic Route 66. In Williams zweigt man zum gigantischen Grand Canyon ab. Hier warten 1,8 Mrd. Jahre Erdgeschichte!

Ghosttowns – Stätten der Kuriositäten

Genauso schnell wie Städte und Dörfer aufgrund von Gold-, Silber-, Kupfer- oder anderen Funden entstanden sind, genauso schnell wurden sie wieder verlassen.

Universal Studios Hollywood

Entertainment pur! Für Kinder ein absolutes Highlight und für Erwachsene, wenn sie ihre kindliche Naivität behalten haben. Ca. $ 200,- Eintritt p.P./Tag, "ein Schnäppchen"!

Monument Valley

Eigentlich gehört das Land ja den Navajo-Indianern, als Kulisse aber der ganzen Welt. Jeder kennt Filme wie „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Easy Rider“ oder „Rio Grande“...

Ein Spaziergang durch Wien

Auch im Februar, also im sog. Vormärz, sind Spaziergänge durch unsere Bundeshauptstadt eine besondere und auch faszinierende Erfahrung!

Mahnmal gegen den Faschismus

Mahnmal gegen Krieg und Faschismus des Bildhauers Alfred Hrdlicka (err. 1988); 1010 Wien, Albertinaplatz


Fotos © Alfred Schretter (Urheber). Die Fotos sind Referenzen und geben einen kleinen Überblick über meine Arbeiten.

Für die Nutzung der Fotos ist eine schriftliche Zustimmung erforderlich.

  • Alfred Schretter

    Berufsfotograf, PR-Berater

    Egg 12 | A-9560 Feldkirchen

    ÖSTERREICH